Ihre Schuhweite

um den perfekt passenden Schuh zu finden

Auch mit der korrekt ausgesuchten Schuhgröße kommt es oft vor, dass man unangenehm im Schuh herumrutscht und keinen Halt hat. Oder die Zehen werden seitlich zusammengedrückt, was die Bewegungsfreiheit im Schuh enorm einschränkt. Um dem entgegenzuwirken, spielt die Schuhweite schon vor dem Kauf eine große Rolle. Denn diese entscheidet über die Stabilität und den Komfort im Schuh. 

Die Schuhweite gibt an, welches Volumen der Fuß rund um den Ballen und die Zehen hat. Am besten wird die Schuhweite abends gemessen, denn die Füße dehnen sich im Laufe des Tages um einige Millimeter aus. Stellen Sie sich barfuß auf den Boden und messen Sie mit einem Maßband die breiteste Stelle im vorderen Bereich der Füße. Legen Sie das Maßband einmal rund um den Ballen, so können Sie ganz einfach Ihr Fußvolumen ausmessen. Die Schuhweite entscheidet darüber, wie viel Platz man im vorderen Zehenbereich braucht und auf welche Schuhform man zurückgreifen sollte.

Mehr über das Traggefühl und die verschiedenen Formen und Dämpfungsgrade finden sie unter folgendem Link:

Tragegefühl der BÄR Schuhe

Grundvoraussetzung für die Gesundheit Ihrer Füße

Durch zu enge Schuhe werden die Zehen zusammengedrückt und verkrallen sich. Das kann schnell zu Unwohlsein und Schmerzen im Alltag führen. Zehen sind wichtige Sensoren und geben dem Körper Stabilität und Balance. Mit dem richtigen Schuhwerk werden Haltungsschäden durch die anatomische Balance der Wirbelsäule verhindert, Bandscheiben werden entlastet und Gelenke geschont. Auf der Abbildung sehen Sie, wie die Füße ihre normale Barfußform im BÄR Schuh einnehmen können. Ihre Füße werden es Ihnen danken!

Fußdeformationen - Die Folgen von zu engen Schuhen

Der Hallux Valgus ist eine bekannte Beschwerde, die häufig vom Tragen von zu engen oder zu hohen Schuhen entsteht. Der Hallux Valgus ist eine Verformung des großen Zehs, bei dem sich der Mittelknochen des Zehs immer weiter nach außen drückt. Was ist also besonders wichtig für Ihre Füße ? Zehenfreiheit, Nullabsatz und Flexibilität! Mit Bär Schuhen haben Sie die optimale Unterstützung und Vorbeugung für die Gesundheit ihrer Füße. 

Bei den sogenannten Hammerzehen, oder auch Krallenzehen genannt, werden die Zehen im Schuh vorne zusammengedrückt und verkrümmen sich. Nach einiger Zeit können sie Ihre ursprüngliche Haltung nicht mehr annehmen. Auch andere Fehlstellungen der Füße wie zum Beispiel Spreiz-, Platt- oder Knickfuß können dazu führen. Durch die Druckstellen die im Schuh entstehen, kommt es häufig zu einem Hühnerauge, was Schmerzen hervorrufen kann. Selbst beim Schuhe finden wird es immer schwieriger, da die Schuhe im Zehenbereich zu schmal werden.

Entdecken Sie unsere neue Damenkollektion

Entdecken Sie unsere neue Herrenkollektion