Wellness für die Füße

In den Füßen befinden sich rund ¼ aller Knochen unseres Körpers und bilden somit das Fundament, auf dem wir stehen. Sind unsere Füße nicht in Takt, hat das Auswirkungen auf unser Wohlbefinden und unseren gesamten Körper. Sollte es dabei nicht selbstverständlich sein auf sie besonders Acht zu geben?

Gönnen Sie Ihren Füßen etwas Pflege und Wellness: Mit den BÄR Pflegeprodukten können Sie Ihre Füße nach einem langen Tag so richtig verwöhnen. Sie werden merken, wie wohl Sie sich anschließend fühlen.

Filter
meinbruno

CHF 55.00

Sale
BÄR Massage-Gerät - BÄR
BÄR Massage-Gerät

CHF 79.00 CHF 115.00

Entspannte Füße mit Massage & Co.

Verspannte, müde Füße beeinträchtigen das gesamte Wohlbefinden, schließlich bilden sie das Fundament des Körpers. Dagegen lässt sich schon vorbeugend vieles tun. Plagen Sie nach einem langen Tag Schmerzen, können bereits einfache Maßnahmen wie eine Fußmassage helfen und die Lebensgeister neu wecken. Lesen Sie unsere Tipps und gönnen Sie sich von Kopf bis Fuß Entspannung!

Was kann man gegen verspannte Füße tun? Vorbeugen!

Am besten beginnt die Fürsorge für Ihre Füße mit Vorsorge: Tragen Sie BÄR Schuhe, fördern Sie Gesundheit und Wohlbefinden von vornherein. Unsere hochwertigen Damenschuhe und Herrenschuhe sind das Beste, was Sie für Ihre Füße tun können. Sie unterstützen die natürliche Funktionalität der Füße, bieten ein Höchstmaß an Komfort und ein angenehmes Tragegefühl. Egal, wo und wie Sie gehen und stehen, es gibt für jede Lebenslage das passende Modell. Wichtig für fitte Füße sind neben den Schuhen gut sitzende, ergonomische Socken und Strümpfe, die Druck und Reibung minimieren und für ein angenehmes Klima im Schuh sorgen.

Vorhandene Beschwerden lindern: Polster und Zehenkorrektur

Leiden Sie bereits unter Fußfehlstellungen und Deformationen, sollten Sie für Entlastung sorgen. Ein schmerzhafter Hallux Valgus etwa kann sonst den Alltag stark beeinträchtigen. Geeignete Schuhe sind das A und O, daneben kann ein Hallux-Valgus-Kissen helfen. Bei Schmerzen am Vorfuß ist ein Ballenpolster zu Ballenentlastung sinnvoll. Silikongel verteilt das Körpergewicht gleichmäßiger und dämpft. Denselben Effekt am hinteren Teil des Fußes hat ein Fersenpolster aus viskoelastischem Silikon wie unser Luxus Fersenkissen. Es absorbiert Stöße, lindert so Schmerzen beim Auftreten und trägt zur Abheilung eines Fersensporns bei. Bei Reibe- und Druckstellen an den Zehen sind Zehenspreizer aus Silikon („Correct Toes“) ein Tipp: Sie bringen die Zehen sanft in die anatomisch korrekte Position und vermindern den Druck in den Zwischenräumen und an den Zehenaußenseiten.

Die Füße entspannen: Wohlfühlprogramm mit Faszien- und Fußmassage

Die Entwicklung des Fußes im Laufe der Menschheitsgeschichte und des individuellen Lebens zeigt, wie wichtig die Fußwölbungen für eine gute Belastbarkeit der Körperteile sind. Kräftige Muskeln und Bänder sind die Voraussetzung dafür, dass sie ihre Funktion erfüllen können. Intensive Belastungen und Alterungsprozesse hinterlassen ihre Spuren an diesen Strukturen. Die gute Nachricht: Es gibt eine Reihe von effektiven Hilfsmitteln, mit denen Sie Ihre Füße entspannen und regenerieren können. Etwa mit der kleinen Blackroll für den Fuß. Wenn Sie mit dieser Faszienrolle die Fußsohle massieren, lösen sich in den Faszien am Fuß Verklebungen. Sie können damit nicht nur eine verspannte Fußsohle nach dem Sport behandeln, sondern auch die Achillessehnen und Waden.

Besonders wohltuend ist auch eine Fußmassage. Selber machen lässt sie sich am besten mit einem Fußmassage-Hilfsmittel wie dem kompakten Joya Massageroller. Er lässt sich flächig und punktuell anwenden, hilft bei müden Füßen, Muskelkater und Verspannungen. Die Wirkung des Fußmassagerollers ist nicht nur lokal zu spüren. Wenn Sie die Durchblutung im Fuß anregen, profitieren etwa auch die Venen in den Beinen. Und: Die Massage der Fußreflexzonen trägt zu einer Entspannung im gesamten Körper bei. Möchten Sie möglichst viele Punkte auf einmal stimulieren, empfiehlt sich unsere BÄR Faszien-Massagematte. Der „Kieselstrand für zu Hause“ belebt die Füße und tut insgesamt richtig gut. Benutzen Sie die Massagematte anfangs nur kurz, steigern Sie sich langsam und beachten Sie bitte die Hinweise, wann Sie eine Fußmassage nicht durchführen sollten – etwa während der Schwangerschaft.

Kraft- und Beweglichkeitstraining für schmerzfreie Füße

Die Entspannung der Füße ist die eine Seite der Medaille, ihre Kräftigung und die Verbesserung der Beweglichkeit die andere. Alles zusammen verspricht den größten Erfolg auf dem Weg zu mehr Wohlbefinden und Vitalität. Ein gutes Training für Fuß-Fitness ist regelmäßige Fußgymnastik. Viele Übungen lassen sich in den Alltag einbauen: Gehen Sie beim Zähneputzen in den Zehenstand oder machen Sie unter dem Schreibtisch ein kleines Greif-Workout mit den Zehen. Auch Fußyoga vor dem Fernseher ist möglich. So tun Sie nebenbei etwas Gutes für Ihre Fußgesundheit und brauchen nicht extra Zeit aufzuwenden. Weitere Tipps und Inspiration für ein schönes Leben auf gesundem Fuße und allgemein liefert der BÄR Schuhblog – einfach mal reinlesen!

Was tun gegen schmerzende Füße nach langem Stehen?

Brauchen Ihre Füße nach einem langen Tag im Geschäft vor allem passive Erholung, lohnt sich ein warmes Fußbad. Das altbewährte Hausmittel ist gerade im Winter Tipp Nummer 1. Sie können einfach auf Sofa oder Sessel entspannen, während das Bad seine Wirkung entfaltet. Wenn Sie die Füße danach mit einem Fußbalsam eincremen, pflegen und erfrischen Sie die Haut optimal. Der Balsam spendet Feuchtigkeit und beruhigt so raue und rissige Füße. Mit einem Begleitpflegebalsam lassen sich gezielt bestimmten Beschwerden lindern – mit einem Hallux Balsam etwa die gereizte Haut, die durch das Tragen einer Schiene entstehen kann.

Sie sehen: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, für das eigene Fußwohl aktiv zu werden und die schönen Dinge des Lebens uneingeschränkt zu genießen!